Hrant Dink – der Menschenrechtler und Gründer der armenisch-türkischen Wochenzeitung „AGOS“ wurde am 19. Januar 2007 von Ultranationalisten auf offener Strasse ermordet. Dink hatte sich für den armenisch-türkischen Dialog und eine öffentliche Auseinandersetzung mit dem Völkermord an Armeniern eingesetzt. Im immer noch andauernden Prozess deuten viele Zeichen auf einen organisierten Mord unter Beteiligung staatlicher Organe hin.

Anlässlich des 11. Todestages versammelten sich Bewunderer und Freunde wie
Aslı Erdoğan
Celal Başlangıç
Raffi Kantian
Cem Özdemir
Günter Wallraff
Ragip Zarakolu
um Hrant Dink zu ehren.

Der Abend war mit Filmvorführungen, Redebeiträgen und einer Podiumsdiskussion gestaltet, begleitet mit Musik von Laia Genç, Nure Dlovani, Beate Wolff, Anush Nazaryan und Stefán Orgáns.

Veranstaltungsort: Alte Feuerwache Köln